ENTWICKLUNSSTRATEGIE VON DER GROSSGEMEINDE GYENESDIÁS

    ALLGEMEINE VORSTELLUNG

    Gyenesdiás liegt auf einem Gebiet von 18,5 km2, 100 km von der westlichen Grenze Ungarns entfernt, direkt am Balaton, am Fuße des Keszthelyer Gebirges. Die Einwohnerzahl liegt bei 3500 Personen, die in der Sommerzeit auf 20.000 steigen kann.
    Die Gemeinde liegt bei Keszthely, der Kulturstadt mit historischen Traditionen, 6 km weit von Hévíz, dem weltberühmten Kurort und 15 km weit von der internationellen Flughafen in Sármellék entfernt.
    Das Leben der Gemeinde wird heutzutage vor Allem vom Tourismus geprägt, was dem Balaton, der natürlichen Umgebung des Keszthelyer Gebirges, seiner Ausflugsziele, den Sehenswürdigkeiten der Region, der im Ort ausgebauten touristischen Infrastruktur und der Gastfreundschaft der Einheimischen zu verdanken ist.

    MODERNISIERUNG

    Die Großgemeinde wendet große finanzielle und geistige Energie an die Entwicklung. Die Möglichkeiten von wirtschaftlicher, kommerzieller und touristischer Entwicklungen wurden so geschafft, daß dazwischen die Idea von einer lebesfreunden Siedlung bleibt im Focus.
    Neben den wirtschaftlichen Entwicklungen verfügen wir über ein ausgebautes Institututionsnetz, und durch den Bau einer Bibliothek, Aula, und Sporthalle planen wir weitere Entwicklungen.
    Wir arbeiten an der Modernisierung des Energieverbrauchs der Gebäuden und suchen nach solchen alternativen Lösungen, die für die weitere Zukunft rentabel sind.

    DIE ZIVILORGANISATIONEN

    Durch die Zivilvereine und Organisationen ist das geistige, kulturelle und Sportleben von Gyenesdiás sehr lebhaft.
    Der Tourischtische Verein mit TDM-System (landesweit der erste seiner Art!), die das Tourismus verantwortlich lenkt, und andere Zivilvereine nehmen aktiv an der Entwicklung der Gemeinde teil. Auf den bebauten Teilen der Gemeinde sind die Kommunalanlagen fast vollständig ausgebaut.
    Die Kanalisations-, Trinkwasser-, Gas- und Elektronetz sind ausgebaut und auch im Ausbau von Regenwasserentsorgung wurde bedeutenden Schritten untergenommen.
    Die Dienstleitung von Kabel-TV und die Mobiltelefonbedeckung ist überall in Gyenesdiás sichert.


    TURISMUS / STEIGERUNG VON NÄCHTIGUNGEN IM TURISMUS

    INVESTITIONEN MIT PRIVATKAPITAL:HOTELBAU IM ERHOLUNGSGEBIET

    Das Gebiet ist geeignet für das Betreiben von einem Hotel (min. 100-120 Zimmer / 200-250 Betten), für Dienstleistungen wie Handel, Gastgewerbe.
    Es hat eine frequentierte Lage in einer idyllischen Umgebung mit Seeblick, in der Nähe vom Strand Lido in Gyenes und der Angleranlage.

    PROJEKTANGABEN

    REALISIERUNGSORT:
    Gyenesdiás, Kleinregion Keszthely-Hévíz, Komitat Zala, Region West-Transdanubien.
    ZIELGRUPPE:
    Investoren für den Bau von 4-5-Sterne-Hotels und Wellness-Anlagen.
    LAGE UND GRUNDFLÄCHE DES PROJEKTES:
    I.Pz.: 817-818; Erholungskomplex „Rodostó” (Privat- und Stiftungseigentum).
    Gesamtgebiet: 2,2 Ha, mit der Möglichkeit ein Hotel mit 80-100 Zimmern zu bauen.
    II.Pz. 797-777; in der Nähe vom Strand Lido in Gyenes (Privateigentum) Gesamtgebiet:
    4,1 Ha, mit Möglichkeit von einem Hotel (120-200 Zimmer).
    INFRASTRUKTUR:
    Teilweise vorhanden. Die Kommunalanlagen befinden sich in der Nähe und an der
    Grenze der Immobilien, aber die Entwicklung der Anlgagen ist notwendig.
    EIGENTUMVERHÄLTNISSE:
    Die Regelung von der Seite der örtlichen Selbstverwaltung ist im Gang.
    GEPLANTE ANLAGEN:
    Hotelbetrieb und Wellness mit notwendigen Dienstleistungen für Gastronomie und
    Erholung.
    ERREICHBARKEIT:
    Über die Balatonstraße mit Pkw und zu Fuß, mit der Bahn (Station Alsógyenes) bzw.
    Über die Madáchstraße mit Pkw und zu Fuß, mit der Bahn (Station Gyenesdiás).
    FREQUENTIERTE LAGE:
    600 m vom Balaton entfernt liegende Grundstück mit Panorama.
    KONTAKTPERSON:
    Lajos Gál Bürgermeister (8315 Gyenesdiás, Kossuth L. u. 97.)
    Telefon: +36 83 312 737; Mobil: +36 70 459 3189; Fax: +36 83 314 550
    gyonkph@t-online.hu, www.gyenesdias.hu
    befektetesi_portfolio_gyenesdiasPage 1 2007.06.18. 15:40:41


    INVESTITIONEN MIT PRIVATKAPITAL: HOTELBAU IM ERHOLUNGSGEBIET

    Das Gebiet hat eine frequentierte Lage in einer idyllischen Umgebung mit Seeblick, in der Nähe von Strandbädern, vom Hafen für Segelboote und von einer Angleranlage.
    Bebauungsparameter: Bebauungsgrad: 15%;
    Bauhöhe: 7,5 m (ÜÜ3-Bauzone)
    Auf dem Balatonufer von Gyenesdias sind mehrere
    Grundstücke geeignet für
    • Dienstleistungen wie
    • Handelstätigkeiten
    • Gastgewerbe bz w. in der Nähe von den Grundstücken, neben dem Jachthafen, entlang dem Ausflußstrecke von Malom-árok gibt es Möglichkeit für Aufbau
    von einem exclusiven Hotel aus natürlichen Materialien, mit der Schaffung von einem speziellen Gastkreis (Bebauungsgrad max. 4%), E-p Bauzone).

    PROJEKTANGABEN

    REALISIERUNGSORT:
    Gyenesdiás, Kleinregion Keszthely-Hévíz, Komitat Zala, Region West-Transdanubien.
    ZIELGRUPPE:
    Investoren für den Bau von 4-5-Strene-Hotels und Wellness-Anlagen.
    LAGE UND GRUNDFLÄCHE DES PROJEKTES:
    III. Pz.: 728+1835; In der Nachbarschaft vom Jachthafen und Strandbad liegende
    Grundstücke (im Besitz der Selbstverwaltung und des Staates) Gesamtgebiet: 3,5
    Ha, mit der Möglichkeit ein Hotel mit 100-120 Zimmern zu bauen, und mit der
    Möglichkeit Dienstleistungen im Bereich von Wellness zu erschaffen. Der Grund hat
    direkter Strandverbindung.
    INFRASTRUKTUR:
    Teilweise vorhanden. Die Kommunalanlagen befinden sich in der Nähe und an der
    Grenze der Immobilien, aber die Entwicklung der Anlagen ist notwendig.
    EIGENTUMVERHÄLTNISSE:
    Geregelt nach den lokalen Bauvorschriften.
    GEPLANTE ANLAGEN:
    Hotelbetrieb und Wellness mit notwendigen Dienstleistungen für Gastronomie und
    Erholung.
    ERREICHBARKEIT:
    Über die Balatonstraße mit Pkw und zu Fuß, mit der Bahn (Station Alsógyenes) bzw.
    Über die Madáchstraße mit Pkw und zu Fuß, mit der Bahn (Station Gyenesdiás)
    FREQUENTIERTE LAGE:
    600 m vom Balaton entfernt liegende Grundstücke mit Panorama.
    KONTAKTPERSON:
    Lajos Gál Bürgermeister (8315 Gyenesdiás, Kossuth L. u. 97.)
    Telefon: +36 83 312 737; Mobil: +36 70 459 3189; Fax: +36 83 314 550
    gyonkph@t-online.hu, www.gyenesdias.hu


    INVESTITIONEN MIT PRIVATKAPITAL:PENSIONBAU

    Das Gebiet hat eine frequentierte Lage in einer idyllischen Umgebung mit Seeblick, in der Nähe vom Strandbad Diás, von dem Yachthafen und von der Bahn.
    • Es ist geeignet für den Bau von Pensionen (min. 25 Zimmer / 50 Betten), für
    • Dienstleistungen wie Handelstätigkeiten, Gastgewerbe.
    Bebauungsparameter: Bebauungsgrad: 40%, Bauhöhe: 6,5 m (Vt-2vprt – Bauzone)

    PROJEKTANGABEN

    REALISIERUNGSORT:
    Gyenesdiás, Kleinregion Keszthely-Hévíz, Komitat Zala, Region West-Transdanubien.
    ZIELGRUPPE:
    Investoren für den Bau von 4-5-Sterne-Wellness-Pensionen.
    LAGE UND GRUNDFLÄCHE DES PROJEKTES:
    Madáchstraße, südlich von der Eisenbahn, Gesamtfläche 2 Ha.
    INFRASTRUKTUR:
    Die Kommunalanlagen sind teilweise vorhanden, aber die Entwicklung der Anlgagen
    ist notwendig.
    EIGENTUMVERHÄLTNISSE:
    Geregelt (Privateigentum, bzw Eigentum der örtlichen Selbsverwaltung).
    GEPLANTE ANLAGEN:
    Pensionen, Handels-, Gastronomie- und Dienstleistungseinheiten.
    ERREICHBARKEIT:
    Über die Madách-Straße mit Pkw und zu Fuß, mit der Bahn (Station Gyenesdiás).
    FREQUENTIERTE LAGE:
    600 m vom Balaton entfernt, in der Nähe des Strandbades und des Yachthafens.
    KONTAKTPERSON:
    Lajos Gál Bürgermeister (8315 Gyenesdiás, Kossuth L. u. 97.)
    Telefon: +36 83 312 737; Mobil: +36 70 459 3189; Fax: +36 83 314 550
    gyonkph@t-online.hu, www.gyenesdias.hu


    INVESTITIONEN MIT PRIVATKAPITAL:WIESE ALGYENES, SPORT- UND REKREATIONSZENTRUM

    Das Projekt soll durch die Anlagen für Gastgewerbe, Unterkunft, Gesundheitswesen und
    Handelsz wecke der Ent wicklung von Sport, Unterrichtsmöglichkeiten, Kultur und Tourismus auf reigionaler Ebene dienen.
    Die Immobilie befindet sich in der Nähe des Seeufers, Strandes, der Angleranlage und kann mit Pkw, Fahrrad und Bahn leicht erreicht werden.
    Bebauungsparameter: Bebauungsgrad: 20%,
    Bauhöhe: 8,5 m (K-okt – Bauzone)

    PROJEKTANGABEN

    REALISIERUNGSORT:
    Gyenesdiás, Kleinregion Keszthely-Hévíz, Komitat Zala, Region West-Transdanubien.
    ZIELGRUPPE:
    Investoren mit Erfahrungen im Betreiben von Handels- , Sport-, Hotel- und Unterhaltungsanlagen.
    LAGE UND GRUNDFLÄCHE DES PROJEKTES:
    Pz.:1880/16; 1880/18; Gesamtgebiet: 18 Ha.
    INFRASTRUKTUR:
    Kommunalanlagen vor der Immobilie.
    EIGENTUMVERHÄLTNISSE:
    Eigentum der örtlichen Selbsverwaltung.
    GEPLANTE ANLAGEN:
    Konferenzzentrum, Hotel, Sportanlagen, Unterhaltung und Gastronomie.
    ERREICHBARKEIT:
    Das Gebiet befindet sich am Ende der Balatonstraße, in der Nähe des Kreisverkehrs.
    Über die Balatonstraße bzw. aus dem Stadtteil Keszthely-Zámor mit Pkw und zu Fuß,
    über den Fahrradweg und mit der Bahn (Station Alsógyenes).
    FREQUENTIERTE LAGE:
    300 m vom Balatonufer entfernt, in der Nähe des Strandes, Bootshafen, Fahrradweg,
    an der westlichen Grenze der Gemeinde.
    KONTAKTPERSON:
    Lajos Gál Bürgermeister (8315 Gyenesdiás, Kossuth L. u. 97.)
    Telefon: +36 83 312 737; Mobil: +36 70 459 3189; Fax: +36 83 314 550
    gyonkph@t-online.hu, www.gyenesdias.hu


    INVESTITIONEN MIT KOOPERATION VON PRIVATKAPITAL UND DER KLEINREGION: DARNAY (DORNYAI) WEINKELLER

    Ein Denkmal-Weinkeller mit Holzgewölbe. Der „Eggenweinkeller” aus dem 17. Jahrhundert ist ein typisches Baudenkmal der ursprünglichen Volksarchitektur. An seinem Hauptbalken ist die Jahreszahl 1644 zu lesen. (Dieser Eggenweinkeller ist der älteste im Balaton-Oberland, aber vielleicht auch im ganzen Karpatenbecken!) Solange es erlaubt war, im Wald Holz zu sammeln, wurden aus den dickeren Eichenbalken die Weinkeller gebaut. 1800 wurde es aber verboten, damit man die Wälder mit dieser Bauweise der Weinkeller nicht beschädigt. Stattdessen wurden Lehm und Weide empfohlen. Es gibt heutzutage von Weinkellern dieser Art kaum noch welche.
    Der Weinkeller ist im Privateigentum, aber die Denkmal-Aufsicht und die Gemeinde haben gemeinsam vorgenommen, ihn an den Staat zurückzukaufen, und mit der Zusammenwirkung regionaler Zivilvereine aufrecht zu erhalten.
    • Der Keller ist als Schauplatz, regionales Weinmuseum geeignet (es gibt Pläne bereits aus dem Jahr 1936!),
    • und das Gebiet eignet sich zur Gestaltung eines kleineren Dorfmuseums (Skanzenhofs), und zum Bau und Ausstellung weiterer heimatkundlichen Landgebäuden. Das Gebiet ist leicht zu erreichen und zu entwickeln.
    Bebauungsparameter: Bebauungsgrad: 30-20 %
    Bauhöhe: 5,5 m. (Lke-1 – Bauzone)

    PROJEKTANGABEN

    REALISIERUNGSORT:
    Gyenesdiás, Kleinregion Keszthely-Hévíz, Komitat Zala, Region West-Transdanubien.
    ZIELGRUPPE:
    Organisationen und Zivilvereine für die Bewahrung der Volkstraditonen.
    LAGE UND GRUNDFLÄCHE DES PROJEKTES:
    Gyenesdiás, Darnay Str. 10 1669 m2
    INFRASTRUKTUR:
    Ausgebaute Kommunalanlage.
    EIGENTUMVERHÄLTNISSE:
    Privateigentum.
    GEPLANTE ANLAGEN:
    Weinmuseum, Skanzen (Schauplatz des regionelen Weinbaus und Kelterei).
    ERREICHBARKEIT:
    Über die Darnaystraße mit Pkw und zu Fuß.
    FREQUENTIERTE LAGE:
    In der Nähe der Hauptstraße 71, aber in ruhiger Lage mit Panorama.
    ANGEFERTIGTE DOKUMENTE:
    Baugenehmigungsplan (mit der Genehmigung der Mikroregion).
    KONTAKTPERSON:
    Lajos Gál Bürgermeister (8315 Gyenesdiás, Kossuth L. u. 97.)
    Telefon: +36 83 312 737; Mobil: +36 70 459 3189; Fax: +36 83 314 550
    gyonkph@t-online.hu, www.gyenesdias.hu


    INVESTITIONEN MIT KOOPERATION VON PRIVATKAPITAL UND DER KLEINREGION

    • Industriegebiete: in der Nähe der Hauptstraße, gut erreichbar (am Ende der Faludi Straße). Kommunalanlagen sind auf dem Gebiet teilweise vorhanden bzw. werden gerade ausgebaut. Es ist geeignet für Lagergebäuden, Industriezwecke, die im Wohngebiet nitcht betrieben werden können. Die Größe der Gebiete kann den Ansprüchen entsprechend verändert werden. Eigentum der Selbstverwaltung.
    • Gyenesdiás Plaza: In dem Gebäude können Geschäfte gemietet und gekauft werden. Die Baukonstruktion des Gebäudes erlaubt den Umbau und mittels Wanddurchbrüche können mehrere Räume verbunden werden. Parkplatz ist vorhanden. Liegt sehr freqentuiert. Dienstwohnungen, Büros können im Dachgeschoss benutzt werden. Privat- und Gesellschaftseigentum.
    • Schmiedewerkstatt: gut erreichbar, in dem Gebäude können die Schmiedekunst vorgestellt und die Traditionen lebendig gemacht werden. Die hinteren Teile des Gebäudes können als Wohnung und/oder Geschäft benutzt werden. Auf dem großen Grundstück können in Pavillions die Kunsthandwerke vor- und ausgestellt und Kunstgegenstände verkauft werden. Die Bebauungsparameter des Gebietes sind günstig, e Bebauungsgrad:
    50% Bauhöhe: 7,5 m Das Gebäude befindet sich an der Hauptstraße, in Privateigentum.
    • Das Gebiet hat mehrere Eigentümer, ist für ein „Inkubatorhaus” geeignet, wo Büros, Besprechungsräume, weitere kleinere Räume und zum Start eines neuen Unternehmens notwendige Räume können untergebracht werden. Sämtliche Gebiete im Privateigentum sind geeignet für weitere Funktionen.
    • Das Gebiet von Der Kabine - das sich neben dem Sportplatz von Gyenesdiás befindet - erwartet auf Verkauf als Ökorestaurant, (snack-bar) oder andere Gastgewerbe (das
    Gebiet ist frequentiert, in der Nähe von Plaza, mit Parkplatzen). Die Entwicklung: aus dem Einkommen würde ein Zuschauerraum und eine neue Kabine zwischen den zwei Fußballplätze erbaut.
    • Die Regelung ermöglicht die Gründung von Unternehmungen unterschiedlicher Art im Handel und Gastgewerbe.

    PROJEKTANGABEN

    REALISIERUNGSORT:
    Gyenesdiás, Kleinregion Keszthely-Hévíz, Komitat Zala, Region West-Transdanubien.
    ZIELGRUPPE:
    Organisationen und Zivilvereine für die Bewahrung der Volkstraditonen.
    LAGE UND GRUNDFLÄCHE DES PROJEKTES:
    Gyenesdiás, Darnay Str. 10 1669 m2
    INFRASTRUKTUR:
    Ausgebaute Kommunalanlage.
    EIGENTUMVERHÄLTNISSE:
    Privateigentum.
    GEPLANTE ANLAGEN:
    Weinmuseum, Skanzen (Schauplatz des regionelen Weinbaus und Kelterei).
    ERREICHBARKEIT:
    Über die Darnaystraße mit Pkw und zu Fuß.
    FREQUENTIERTE LAGE:
    In der Nähe der Hauptstraße 71, aber in ruhiger Lage mit Panorama.
    ANGEFERTIGTE DOKUMENTE:
    Baugenehmigungsplan (mit der Genehmigung der Mikroregion).
    KONTAKTPERSON:
    Lajos Gál Bürgermeister (8315 Gyenesdiás, Kossuth L. u. 97.)
    Telefon: +36 83 312 737; Mobil: +36 70 459


    TURISMUS / KULTUR

    INVESTITIONEN MIT PRIVATKAPITAL: „OPERFELSEN” – HOTEL UND AQUAPARK

    Dies ist ein über die Rekultivation hinausgehender Plan für die nachträgliche Ver wendung des ehemaligen Bergwerks, welcher die entstandenen Gegebenheiten der Gelände ausnutzt.
    • In dem Bergwerk im Osten wird eine Freilichtbühne,
    • im Westen ein Aquapark (Fitness- und Wellnesscenter, Sauna und Rutschenpark) Hotel und Adventeuerpark geplant, das auch zur Organisation von Musikveranstaltungen geeignet ist. Das Hotel mit den Touristenwegen, mit dem Ausflugzentrum, mit einem Wald, bietet eine eigene Möglichkeit für die Investoren.
    Bebauungsparameter: Bebauungsgrad: 15%, Bauhöhe: 7,5 m (K-b – Bauzone)

    PROJEKTANGABEN

    REALISIERUNGSORT:
    Gyenesdiás, Kleinregion Keszthely-Hévíz, Komitat Zala, Region West-Transdanubien.
    ZIELGRUPPE:
    Investoren für den Bau von 4-5-Strene-Hotels und Wellness- und Erholungsanlagen.
    LAGE UND GRUNDFLÄCHE DES PROJEKTES:
    Pz. 2030/2 ; 3,5 Ha
    Ein Grundstück mit guter Lage und ausgezeichneter Akkustik. Eines der besten
    Gebieten des Balaton-Oberlandes, mit einer mehrere Komitate betreffenden
    Anziehungskraft, an der Grenze des Nationalparkes.
    INFRASTRUKTUR:
    Die Kommunalanlagen sind in der Nähe, nur ihre Entwicklung ist notwendig.
    EIGENTUMVERHÄLTNISSE:
    Eigentum der „Nemesi Erdőbirtokossági Társulat.
    GEPLANTE ANLAGEN:
    Hotel, Aquapark, Adventeuerpark, Operabühne, mit ausgebautem Parkplatz.
    ERREICHBARKEIT:
    Das Gebiet schließt sich direkt an Keszhely, die Hauptstadt des Balatons, und liegt 6
    km von Hévíz entfernt.
    Über die Petőfi straße mit Pkw und zu Fuß, mit der Bahn (Station Diás).
    ANGEFERTIGTE DOKUMENTE:
    Machbarkeitsstudie
    KONTAKTPERSON:
    Lajos Gál mayor (8315 Gyenesdiás, Kossuth L. u. 97.)
    Telefon: +36 83 312 737; Mobil: +36 70 459 3189; Fax: +36 83 314 550
    gyonkph@t-online.hu, www.gyenesdias.hu


    TURISMUS / FREIZEIT / KULTUR

    INVESTITIONEN MIT PRIVATKAPITAL:SPORT- UND REITZENTRUM FÜR FAMILIEN, DORFMUSEUM, BELEBTES HEIMATKUNDLICHES LANDHAUS

    Das Projekt soll durch die Er weiterung der touristischen Anziehungskraft und die Nutzung der örtlichen Gegebenheiten die P ferdeliebhaber ansprechen
    • Zu der Pension mit 80-100 Betten,
    • die als ökotouristisches Zentrum fungieren soll, gehören sowohl Appartementhäuser,
    • als auch zum Reithof er forderliche Gebäude wie Ställe und ein überdachter Reitplatz.
    Auf dem Gelände könnte auch ein Dor fmuseum mit einem belebten heimatkundlichen Landhaus in einem Gedenkpark entstehen (Die ökologische Landschaftsnutzung könnte hier presentiert werden).
    Das geplante Sport- und Reitzentrum für Familien wäre ein idealer Platz für Programme der Gesundheitsbehütung. Dementsprechend stünden in der Anlage Arzt, Schönheitssalon und Fittnessraum zur Ver fügung. Auf dem Gebiet (Faludy -sík) befindet sich zurzeit eine Militar y-Bahn, es kann im ganzen Jahr für den P ferdesport (Sportreiten, P ferdepolo) benutzt werden.
    Bebauungsparameter: mögliche Bebauungsgrad:
    10%, Bauhöhe: 8,5 m (K-gy,sp –Bauzone für Reittourismus)

    PROJEKTANGABEN

    REALISIERUNGSORT:
    Gyenesdiás, Kleinregion Keszthely-Hévíz, Komitat Zala, Region West-Transdanubien.
    LAGE UND GRUNDFLÄCHE DES PROJEKTES:
    Pz.1889/1; 1886/4, 1888; das gesammte bebaubare Gelände ist 6 Ha, es ergänzt
    sich mit einer Wiese von 35 Ha, die innerhalb von der Gemeindegrenze ist.
    INFRASTRUKTUR:
    Die Kommunalanlagen ist in der Nähe (50 m weit), nur ihre Entwicklung ist notwendig.
    EIGENTUMVERHÄLTNISSE:
    Eigentum der örtlichen Selbsverwaltung.
    GEPLANTE ANLAGEN:
    Anlagen für Ökoturismus, überdachter Reitplatz, Hindernisrennbahn, Fittnesszentrum, Pension.
    ERREICHBARKEIT:
    Das Gebiet schließt sich direkt an Keszhely, die Hauptstadt des Balatons, und liegt 6 km von dem Heilbad von Hévíz entfernt.
    Über die Faludistraße mit Pkw und zu Fuß, mit dem Bus,mit der Bahn (Station Alsógyenes) (auch über Fahrradweg erreichbar).
    FREQUENTIERTE LAGE:
    In der Nähe des Waldes in einer natürlichen Umgebung, in der Nähe von Keszhely,
    Hévíz und den Sehenswürdigkeiten des Keszthelyer Gebirges
    KONTAKTPERSON:
    Lajos Gál Bürgermeister (8315 Gyenesdiás, Kossuth L. u. 97.)
    Telefon: +36 83 312 737; Mobil: +36 70 459 3189; Fax: +36 83 314 550
    gyonkph@t-online.hu, www.gyenesdias.hu


    FREIZEIT / REKREATION

    INVESTITIONEN MIT KOOPERATION VON PRIVATKAPITAL UND DER SELBSTVERWALTUNG: WIESE IN DIÁS, UNTERHALTUNGS- UND FREIZEITZENTRUM, KUNSTWERKHÄUSER

    Diese Gebiete sind vor allem für Sport und Unterhaltung (Dienstleistungen für Fitness)
    • vorgesehen mit Sportplätzen teils im Freien teils überdacht (Trainingsaal), bz w. mit Freizeitanlagen.
    • Im Norden von der Anlage ist ein Zentrum für volkstümliche Kunsthandwerke geplant.
    Das Gebiet ist zurzeit nicht bebaut.
    Bebauungsparameter: Bebauungsgrad: 15%,
    Bauhöhe: 8,5 m (K-sp vprt – Bauzone), Vt-3 vprt ( 35% H=5,00m)

    PROJEKTANGABEN

    REALISIERUNGSORT:
    Gyenesdiás, Kleinregion Keszthely-Hévíz, Komitat Zala, Region West-Transdanubien.
    ZIELGRUPPE:
    Investoren mit Erfahrungen im Betreiben von Unterhaltungs- und Handelsanlagen
    mit Traditionspflege-Charakter.
    LAGE UND GRUNDFLÄCHE DES PROJEKTES:
    Pz.: 728/30; + 751-733sz; 7 Ha.
    INFRASTRUKTUR:
    Kommunalanlagen direkt vor der Immobilie.
    EIGENTUMVERHÄLTNISSE:
    Eigentum der Selbstverwaltung bzw. Privateigentum.
    GEPLANTE ANLAGEN:
    Sportanlagen: BMX und Eishockeyplatz, Squash, Freilichtbühne, Geschäfte, Cafés
    usw. Oberhalb des Gebietes Kunsthandwerkhäuser.
    ERREICHBARKEIT:
    Über die Madáchstraße (Hauptplatz der Gemeinde) mit Pkw und zu Fuß, mit der
    Bahn (Station Gyenesdiás).
    ANGEFERTIGTE DOKUMENTE:
    Bebauungsplan, Machbarkeits Studie.
    KONTAKTPERSON:
    Lajos Gál Bürgermeister (8315 Gyenesdiás, Kossuth L. u. 97.)
    Telefon: +36 83 312 737; Mobil: +36 70 459 3189; Fax: +36 83 314 550
    gyonkph@t-online.hu, www.gyenesdias.hu


    INVESTITIONEN MIT KOOPERATION VON PRIVATKAPITAL UND DER KLEINREGION: NAGYMEZŐ NATUR KULTURPARK –BESUCHERZENTRUM

    Die „Große Wiese”, die sich um Treffpunkt der Touristenwege von Keszthelyer Gebirge befindet, ist ein beliebter Ausflugsort der Einheimischen, Touristen und Naturliebhaber. Wegen Mangel an Gebäuden können die sozialen, kulturellen, Übernachtungs-, Dienstleistungs- und Naturforschungs-Bedürfnisse mehrerer zehntausend Besucher nicht erfüllt werden. Das Besucherzentrum sichert diese Möglichkeiten im Einklang mit seiner natürlichen Umgebung.
    Das Ziel ist, ein Monitoringhaus, Büro und Unterkunft und ein Öko-Restaurant für die Einheimischen und Gäste aufzubauen. Dadurch würde auch die Versorgung der Wiese mit sozialen Einheiten (Bühne und Wasserblock), die Raumproblematik der ständigen Aufsicht und Forschungsmöglichkeit in direkter Nähe der Natur (Naturschutz, Geschichte der Forstwirtschaft) gelöst.
    Ein weiteres Zeil ist, die umweltbewusste Lebensweise und den Umweltschutz durch regionale Veranstaltungen und Workshops populär zu machen. Die Zusammenarbeit mit den Partnergemeinden bzw. mit anderen Gemeinden könnte durch Sommerprogramme, Unterricht, Austauschprogramm gefördert werden, was auch eine wirtschaftliche Wirkung haben wird.

    PROJEKTANGABEN

    REALISIERUNGSORT:
    Gyenesdiás, Kleinregion Keszthely-Hévíz, Komitat Zala, Region West-Transdanubien.
    ZIELGRUPPE:
    Investoren und Zivilvereine mit Erfahrung in der Gastronomie, Organisation und
    Abwicklung von Kinder- und Gemeinschaftsprogrammen.
    LAGE UND GRUNDFLÄCHE DES PROJEKTES:
    „Große Wiese” (Nagymező)
    INFRASTRUKTUR:
    Kommunalanlagen sind teilweise vorhanden, Entwicklung ist nötig.
    EIGENTUMVERHÄLTNISSE:
    Staatliches Eigentum in der Verwaltung der Bakonyerdő GmbH.
    GEPLANTE ANLAGEN:
    Besucherzentrum, Unterkunft, Restaurant, Klassenzimmer, Büros, Freilichtbühne.
    ERREICHBARKEIT:
    Über die Lőtéristraße mit Pkw, Fahrrad und zu Fuß.
    ANGEFERTIGTE DOKUMENTE:
    Baugenehmigungsplan (mit der Genehmigung der Kleinregion).
    KONTAKTPERSON:
    Gemeinden für Landentwicklungs von Keszthely-Hévíz
    Selbstverwaltung von der Großgemeinde Gyenesdiás.